Erste und sicher letzte Gruesse aus Cuba!

So, nun kurz hier ein paar Gruesse aus Cuba.
Mit unseren Computern kommen wir hier nichts ins Internet (soweit ist man in Cuba noch nicht), sondern nur von den 2 im Hotel aufgestellten Rechnern mit festen Zugang. Allerdings kostet da die Stunde etwa um die 5 Euro und die eschwindigkeit ist nicht sehr schnell. Daher werde ich sicherlich nicht weiter bloggen koennen.

Zum Hotel kurz:
Dieses liegt wie gesagt  direkt am Meer, allerdigns gibt es hier in Habana (Havanna) keinen Sandstrand. Der ist ca. 30 Minuten entfernt und mit dem Bus gut zu ereichen. Sascha ist nun auch zu uns gezogen, da man ihm zuerst ein anderes Zimmer gegeben hatte. Die Schule ist etwa 20 Minuten zu Fuss weg und ebenfalls klein gehalten, aber fuer den ersten Eindruck, auch mit den anderen Mitstudenten, etwas lockerer und freundlicher als in Mexico, wobei freundlich war man in Mexico ja auch, nur haben wir dort nicht richtig Fuss gefasst. Allerdings haben die hier, da wieder eine andere Schule (auch Unternehmen) wieder ein anderes System zum Lernen und wir sind erstmal in einer Klasse mit dem Buch 1 gelandet, obwohl wir das Buch 2 in Mexico schon abgeschlossen haben. Man will uns dort erstmal teste, was ich aber uebertrieben finde und laenger als einen Tag mehr, gebe ich mir das auch nicht, den dafuer haben wir nicht bezahlt!

Gut, ansonsten ist Cuba selbst eine Mischung zwischen leichter Moderne und eben einem Land aus den 80’ern, wuerde ich mal sagen. Es gibt hier nicht nur alte Autos, wie oft beschrieben, diese sind sogar recht wenig zu sehen und wenn dann selten in wirklich guten Zustand, dafuer aber viele japanische oder andere Modelle, solange sie nicht aus den USA stammen. Die Waehrung ist fast gleichwertig mit dem Euro (1 Euro = 1,22 Cubanische Peso) und die Preise sind teilweise niedriger, teilweise auch gleich zu Deustchland. Allerdings, wie wenige nur noch kennen, ist es hier egal, wo man zum Beispiel sein Essen im Supermarkt kauft, oder sein Bier oder Kaffee trinkt, er kostet ueberall gleich viel, da staatlich festgelegt. Das ist schoen!

OK. Meine Zeit ist gleich um, da ich vorher noch meine Faecher an der Uni belegen musste und durch die langsame Geschwindigkeit 4x rausgeflogen bin und mich wieder neu einwaehlen musste.

Dann sage ich mal bis bald (in gut zwei Wochen),

Lars

  2 comments for “Erste und sicher letzte Gruesse aus Cuba!

  1. Dori
    16. September 2010 at 06:08

    Erst mal freut es mich, das ihr gut angekommen und nun auch alles doch noch soweit geklappt hat! Lars, was ist denn nun mit Buch 1 bzw. 2! Hast du alles klären können?

    Sorry, aber Z: „…was ich aber uebertrieben finde und laenger als einen Tag mehr, gebe ich mir das auch nicht,… “ Klingt ein wenig arrogant! Meinst du nicht? Wenn das eben dort so ist! Na ja, egal,..war nur ne Feststellung!

    Ach und ich habe gerade gelesen, das bei euch 24°C und regen ist! Hmmm,….kann ich ein paar Grad abhaben! Es ist arg windig und kalt!! Und regnen soll es auch immer mal wieder! Na ja, ich muss erst mal weg…laßt es euch gut gehn.

  2. Ina
    16. September 2010 at 15:14

    Hallo LARS, ich finde es schade das Du nicht mehr scheiben möchtest, eine langsamere
    Gewindigkeit gibt doch mehr Ruhe? Ich würde auch ein bis dreimal 5.- Euro auf Dein Konto überwiesen.
    Nun ja, dann eine schöne und zufriedene Zeit in Kuba.
    Sollte ich nichts mehr sehen oder hören, wünschen wir Euch auf alle Fälle einen super tollen, pünktlichen, Papiertiger freien, freundlichen Rückflug.
    Liebe Grüße an Marco
    Sei Gegrüßt von Herbert und Ina, bis bald

Comments are closed.